Gundermann ( Glechoma hederacea)

Was haben Wildkräuter mit einem Fotografie-Blog zu tun? Eine berechtigte Frage, die leicht zu beantworten ist. Wir leben in einer Welt, in der wir uns immer mehr von der Natur entfremden.

Gundermann
Gundermann

Das Wissen der »Alten« ist zwar in den Tiefen der vernetzten Welt erfasst, doch muss man darin schon gut suchen,  um fündig zu werden. Früher hatte jedes Kloster seinen Kräuter- und jeder Bauernhof seinen Bauerngarten. Selbst arme Menschen in kleinen Arbeiterhäuschen haben  versucht, ihr Leben mit bunten Blumen und nützlichen Kräutern zu verschönern.

Mit dem Gundermann, beginne ich eine Serie über Wildkräuter.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gunderman

Die Blütezeit des Gundermann ist von April bis Juni, oft auch im Herbst. Er ist ein wahrer Leckerbissen bei Pflanzenfreunden. Die beste Sammelzeit liegt zwischen April und Mai. Sein Geschmack ist scharf-würzig. Bewährt als Beigabe zu Suppen, Gemüsen, Kartoffelgerichten, Salaten, und Quarkspeisen. In der Medizin soll er bei Krankheiten der Atemwege, bei chronischem Husten oder Lungenschwäche helfen. Äußerlich aufgetragen als Wundheilmittel dienen. Mit den frischen Blätter kann man einen Tee oder  ein Gemüse zubereiten. Weiterhin kann man ihn als Zugabe für einen Quiche Belag nutzen.

Natürlich ist der Gundermann nichts für die Personen, deren alleiniges Bestreben ist, einen Wimbledon-Vorzeige-Rasen zu bekommen, der dann in der Hitze des Sommers verbrennt, nichts ökologisch wertvolles bietet, außer als Spielwiese für Rasenmäher zu dienen.

 

Unter folgendem Link findet Ihr noch mehr interessantes über den Gundermann. http://www.wildkrautgarten.de/2013/06/01/pflanze-des-monats-gundermann-die-wuerze-von-der-wiese/

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Ein ausgezeichneter Beitrag. Vielen Dank, ich werde die Kräuter Mal probieren, aber vorerst überlasse ich sie den vielen Insekten. Viele Grüße, M. Richter

    1. Na dann guten Appetit… hilft auch bei Schnupfen.

  2. Wieder was dazu gelernt, danke dafür. Schnupfen hab ich gerade keinen, aber probieren werde ich das Kräuterchen dennoch.
    VG Tom

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen