Fischadler-Beobachtung und die Risiken
Fischadler: sh.Blog-Beitrag https://www.lycopus.de/2019/02/04/fischadler-beobachtung-und-die-risiken/

Fischadler-Beobachtung und die Risiken

Während eines Urlaubes in Mecklenburg-Vorpommern bekam ich Gelegenheit, Fischadler mit Jungtieren zu beobachten. Sie hatten ihren Horst in einem Feld neben einer schwach befahrenen, sehr einsamen Landstraße.

Aufgrund des Baumbewuchses neben der Straße nahmen die wenigsten Autofahrer Notiz von ihnen. Im Schutz der Bäume gelang es mir, mich in Tarnkleidung anzupirschen und mich unter dichtem Blattwerk ausladender Äste zu positionieren. Hierzu hatte ich zunächst den Zeitpunkt abgewartet, bis die Elterntiere das Nest verlassen hatten. Während ein Tier auf Futtersuche ging und teilweise bis zu zwei Stunden wegblieb, flog das andere in Sichtweite des Horstes auf einen strategisch günstigen Beobachtungsplatz.

Während der stundenlangen Beobachtungen aus gut 30–40 Metern mit 600 mm Brennweite, wurde mir immer bewusster wie nervös die Tiere auf Störungen der Umgebung reagierten und sich gegenseitig mit ihren Warnrufen informierten. Mehrfach hatte ich wahrgenommen, wie ein Alttier beim Anflug mit seiner Beute kurz vor dem Horst wieder abdrehte und davon flog, weil sich ein Radfahrer, Wanderer oder ein langsam fahrendes Fahrzeug näherte. Die Jungtiere blieben dann bei großem Hunger und enormer Hitze, erneut lange Zeit ohne »Verpflegung«. Auch wir Fotografen haben eine große Verantwortung und sollten uns nicht für ein paar schnelle Gelegenheitsfotos dazu hinreißen lassen, Tiere bei der Aufzucht zu stören. Auch das Zurückziehen von der Örtlichkeit, wenn man glaubt schöne Fotos im »Kasten« zu haben, kann noch Folgen haben. Man muss sich schon die Zeit nehmen, den richtigen Augenblick abzuwarten um nicht zu stören. Bei über dreißig Grad im Sommer, wenn der Schweiß läuft und Moskitos durch die Kleidung stechen, kann Warten zur Qual werden. Insbesondere wenn irgendwo die Familie wartet und genervt ist, weil das Hobby wieder wichtiger ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen